· 

Dein Studio daheim - Yoga-Apps im Test

Wer kennt das nicht? Eigentlich hast du grad total Lust auf Yoga, aber in deinem Studio wird grad kein passender Kurs angeboten. Oder du hast nur eine halbe Stunde Zeit und schaffst es nicht ins Studio.

In solchen Fällen sind Yoga-Apps eine tolle Alternative.

 

Ich habe für dich 3 Apps getestet, mit denen du dir dein eigenes Yoga-Studio daheim kreieren kannst. 

 

Gotta Joga ist eine deutschsprachige App die dir verschiedene Übungssequenzen anbietet um Yoga zu Hause zu praktizieren. Anu Visuri, die die Sequenzen anleitet ist Anusara Inspired Yogalehrerin aus Finnland und leitet mit einer angenehmen ruhigen Stimme und einem niedlichen Akzent durch die einzelnen Klassen.

Bei der Anmeldung wählst du aus, ob du Anfänger oder Fortgeschrittener bist. In der Rubrik "Mein Yoga" werden dir dann verschiedene Sequenzen passend zu deinem Können angeboten. Du kannst aber auch einfach stöbern, was dir grad zusagt. Es gibt Yoga nach Tageszeiten, Yoga an der Arbeit, Sequenzen zu den einzelnen Asana-Familien (Rückbeugen, Hüftöffner etc.) und Meditation und Pranajama. 

Das Design ist im Comic-Stil gehalten und es gibt ein nettes Gimmick, dass sich "Mein Yoga Baum" nennt. Hier sammelst du mit jeder absolvierten Sequenz ein neues Blatt an deinem Yoga-Baum. 

Etwas gewöhnungsbedürftig ist es, dass die Sequenzen nicht gefilmt sind wie in den meisten Apps sondern aus einzelnen hintereinander gehängten Fotos besteht. Grad für Anfänger, die das Üben im Studio gewohnt sind und gern mal schauen, was der Lehrer vorn auf der Matte macht, kann das etwas verwirrend sein . Wenn du es gewohnt bist nur bei dir zu sein und der Stimme des Lehrers zu folgen fällt es aber gar nicht auf. 

Es gibt unterschiedlich lange Übungsreihen, zwischen 5 und 100 Minuten ist alles dabei. 

In der kostenlosen Version kannst du leider nur eine Übungsreihe (8 Übungen) nutzen, je nachdem ob du angegeben hast, dass du Anfänger oder Fortgeschrittener bist. Dann kannst du dich für ein Abo entscheiden, mit dem dir alle Klassen offen stehen. 

Für ein Abo stehen dir verschiedene Optionen zur Verfügung:

1 Monat = 11,99 €

6 Monate = 59,99 €

12 Monate = 95,99 €

Super gut finde ich, dass du dir die Übungsreihen auch herunter laden kannst und offline üben kannst. Das ist besonders im Urlaub sehr praktisch, wenn man kein Internet hat. 

 

Mein Fazit:

Gotta Joga eignet sich gut für das Üben allein zu Hause. Die Asanas sind sehr gut angeleitet. Wer auf der Suche nach einer ruhigen Yoga-Erfahrung ohne schweißtreibend Vinyasa-Flows ist, der ist hier genau richtig. Die Abend-Sequenzen haben mir besonders gefallen. 

YogaGlo, beziehungsweise seit neuestem nur noch Glo ist die größte amerikanische Yoga-App. Ich selbst übe seit 3 Jahren mit Glo. Es ist eine rein englischsprachige App, was ich aber als besonders hilfreich empfinde, da ich auch gern im Urlaub die Studios vor Ort teste und durch die App gelernt habe, Yoga auch auf englisch gut zu verstehen. 

In der App unterrichten die bekanntesten amerikanischen Yogalehrer wie Kathryn Budig, Jason Crandall, Elena Brower, Marc Holzmann, Amy Ippoliti und viele mehr. Du hast die Möglichkeit deine Praxis ganz individuell zu wählen. Such dir deinen Lieblingsleher aus, wähle anhand der Dauer, des Yogastils, des Levels, des Körperteils oder eines speziellen Fokus wie Tageszeit, Kraft, Flexibilität und vielem mehr. Auf Glo gibt es auch spezielle Programme, in denen du 1 oder 2 Wochen an einem speziellen Thema mit dem selben Lehrer arbeitest. 

Die einzelnen Klassen sind im Video-Format. Entweder wird nur der Lehrer gefilmt oder eine ganze Yogaklasse. 

Neben Asana findest du auch reichlich Inspiration zum Thema Meditation. Was mir besonders gefällt ist die Rubrik "Beyond the mat" in der bekannte spirituelle Lehrer wie z.B. Dr. Douglas Brooks, in der Yoga-Philosophie unterweisen. 

Auch in Glo kannst du dir Klassen herunter laden und überall auf der Welt offline üben. 

Glo kostet 17,99 € im Monat und war für mich bislang jeden Cent wert. 

 

Mein Fazit:

Glo ist eine technisch hochwertige, hochkarätig besetzte ist wirklich lohnende Yoga-App. Der amerikanische Stil des Unterrichts gefällt mir wirklich gut und ist mir oft eine Inspiration für meine eigenen Klassen. Besonders hervorzuheben ist die Rubrik "Off the mat" für alle, die tiefer in die Philosophie eintauchen wollen. 

Meine beiden Daumen hoch für Glo. 

 

Yoga Easy kann man wohl als das deutsch Pendant zu Glo bezeichnen. Und das ist ein Kompliment und keine Abwertung, ehrlich! Die App ist super intuitiv und sehr schön gestaltet. Du findest auf der Startseite eine Unterteilung in einzelne Videos und Programme. In der Suchoption hast du die Möglichkeit nach Videolänge, Anstrengung, Übungslevel, Stil, Lehrer und einzelnen Rubriken wie Anfänger, Fortgeschrittene, Mantra, Meditationen und vielem mehr zu filtern. Alle Yogastile sind vertreten. Jeder in der deutschen Yogaszene bekannte Lehrer findet sich hier, Dr. Patrick Broome, Claudia Uhrig, Barbra Noh, Christina Lobe, Jelena Lieberberg, Wanda Badwal, um nur ein Paar zu nennen. Das ist schon ein spannendes Gefühl mit diesen tollen Lehrern üben zu können. Anhand der von dir schon praktizierten Klassen macht die App dir Vorschläge für neue Klassen, die auch wirklich gut passen. Was mir besonders an den Programmen gefällt, ist das sie nicht immer nur von einem Lehrer sind, sondern dass es einen schönen Mix verschiedener Lehrer und Stile gibt. 

Bei den Einzelvideos findest du neben Asana und Meditation auch Mantras, Interviews, Berichte und Vorträge.

Ganz besonders gefallen hat mir das Basis-Meditationsprogramm von Anna Trökes. Die Grande Dame des deutschen Yoga leitet hier über 2 x 10 Einheiten ganz liebevoll in die Meditation, was ich als mittlerweile alter Meditationshase wirklich genossen habe. 

Yoga Easy kannst du 14 Tage kostenlos testen. Dann kannst du dich für unterschiedliche Optionen entscheiden:

1 Monat = 16 €

6 Monate = 80 €

12 Monate = 130 €.

Auch Yoga Easy bietet dir die Option offline zu üben. 

Mein Fazit:

Es ist kein Wunder, dass Yoga Easy die meistgekaufte Yoga-App ist. Ich habe sie jetzt 3 Monate getestet und bin wirklich begeistert. Für mich ist sie eine tolle Alternative zu Glo geworden und ich genieße es besonders mit all den tollen Lehrern zu üben, in deren Klassen ich sonst kaum kommen würde. 


So, das war mein Test. Ich hoffe er hilft dir, dich für eine App zu entscheiden, die zu dir passt. 

Was ich generell sagen möchte: eine App ersetzt nicht den richtigen Lehrer. Apps sind eine tolle Ergänzung zum Üben im Studio für Yogis, die schon ein wenig Erfahrung haben. Ich würde aber niemanden empfehlen Yoga nur mit einer App zu machen. Die App sieht dich nicht, achtet nicht auf deine Ausrichtung und schützt dich so nicht vor Verletzungen. 

Übe immer achtsam und höre auf deinen Körper.

 

Zum Schluss möchte ich mich noch bei Gotta Joga und Yoga Easy bedanken, die mir einen kostenlosen Zugang zu ihren Apps für diesen Test ermöglicht haben. Das hat keinerlei Einfluss auf meine Bewertung, versprochen.

 

 

Namaste,

 

deine Nadine